Lupe

Bitte geben Sie Ihr Land an um fortfahren zu können!




TarifAgent bietet länderspezifische Inhalte. Mit der Angabe Ihres Landes werden optimierte Inhalte und Funktionen angezeigt.

Warum man BlackBerry noch nicht abschreiben sollte!


16.01.2013, 15:27

Einst Pionier in Sachen Business-Smartphones - in den vergangenen Jahren bitter geschlagen, weil man auf falsche Konzepte gesetzt hat. Ähnlich wie Nokia ist es auch BlackBerry-Hersteller RIM im Business-Segment ergangen. Doch noch sollte man RIM nicht abschreiben: Das neue Betriebssystem, BlackBerry 10, und neue Handsets werden daran maßgeblichen Anteil haben. Wir hatten bereits einen Prototypen in Händen.

BlackBerry
nicht abschreiben!

Kategorien


Handys: RIM-Blackberry
TarifAgent App für Android. Jetzt verfügbar!

Smartphones mit Tasten? Ja, und sonst?

BlackBerry drückte nicht nur einer ganzen Smartphone-Generation seinen Stempel auf, sondern war auch noch Namensgeber für alle Smartphones bzw. Smartphone-like Geräte - egal, ob diese von BlackBerry selbst, Nokia oder einem anderen Hersteller kamen. Wobei gerade Nokia sehr erfolgreich darin war, das Konzept des Parade-Manager-Phones zu kopieren, nur eben mit Symbian als Betriebssystem. Daneben beschritten die Finnen aber auch neue Wege, man denke an das Hybridgerät aus Mini-Laptop und Telefon, "Communicator" genannt.

Doch zurück zu den finnischen BlackBerry-Lookalikes. Mit den Modellen E71 und E72 landete man nicht nur in Finnland einen wahren Verkaufsschlager, was wiederum zeigte, dass der BlackBerry-Hersteller RIM zu jener Zeit sehr wohl am richtigen Dampfer war. Doch dann kam das iPhone mit Touch-Bedienung und damit die Sackgasse... Auch für BlackBerry!

Tastatur-Smartphones waren plötzlich sowas von "out of date". Hinzu kam, dass die Ingenieure, die für das Betriebssystem BlackBerry OS verantwortlich zeigten, den Begriff Usability wohl nur vom Hörensagen her kannten. Derart kompliziert erschien die Bedienung im Gegensatz zur intuitiven Benutzeroberfläche von iPhone oder Android.

Neuanfang mit BlackBerry 10? Aber klar!

RIM hat vieles probiert, bevor schlussendlich die Reißleine gezogen und nicht mehr nur Schönheitsmakulatur beim hauseigenen OS bebtrieben wurde. Und was dabei heraus gekommen ist, lässt gar nicht vermuten, dass RIM am Werk gewesen wäre: In einem ersten Hands-on-Test konnten wir uns davon überzeugen, dass das System überaus intuitiv zu bedienen ist.

Vergangenheit dürfte damit auch die komplizierte, über hundert Seiten starke Bedienungsanleitung sein, die jedem BlackBerry beigelegt wurde, damit der Benutzer im Selbststudium herausfinden konnte, wie denn das Gerät zu bedienen ist und wo welche Einstellungen zu finden sind.

BlackBerry 10 ist anders: zeitgemäß und optisch überaus ansprechend. Das OS errinnert an Android bzw. an HTC Sense. Auf dem Homescreen, der sich über mehrere Subseiten erstreckt, lassen sich ganz nach eigenem Belieben Widgets und Icons ablegen. Entsperrt man den Lock-Screen, gerät man auf eine Ansicht mit allen aktiven Applikationen.



BlackBerry Z10 - Sony, Nokia und das iPhone 5 als Vorbild

Den Zeitgeist getroffen hat RIM mit dem Prototypen eines BlackBerry Z10, den wir für unseren ersten Hands-on-Test bereitgestellt bekamen. (Wir wurden gebeten, keine Fotos zu machen, Bilder findet man beim Googlen hier.) Das Augenfälligste: An dem Gerät erinnert optisch eigentlich so rein gar nichts an RIM. Während das BlackBerry Torch noch von kompaktem Design war, wirkt das Z10 wesentlich raffinierter. Irgendwie eine Mischung aus Sony-Xperia-Optik, gepaart mit Stilmitteln des Nokia Lumia an den farbigen Kanten (in den bunten Versionen) und dem iPhone 5. Es scheint das Beste aus drei Welten zu vereinen. Zur Wahl steht das Gerät in dezentem Schwarz, unser persönlicher Renner war jedoch das Z10 in Weiß. Das Betriebssystem hatte im Test noch so seine Macken - der Bildschirm ist immer wieder mal eingefroren - was bei einem Vorserienmodell ja auch sein darf.

Technisch spielt das Z10 in der Dual-Core-Liga und ist mit 1,5 GHz getaktet, verbaut ist ein 4,2 Zoll Display mit HD Auflösung von 1280 x 768 Pixel.

Vorsicht Windows Phone - hier kommt Kokurrenz!

Der erste Test machte in unserer Redaktion jedenfalls Lust auf Mehr! Nicht nur wegen der gelungenen Hardware, sondern auch weil mit BlackBerry 10 ein richtig tolles OS den Markt bereichern wird, wünschen wir dem Hersteller einen guten Start in eine neue Ära. Der große Vorteil von RIM gegenüber Windows Phone: RIM setzt bei den Mobilfunkern nicht auf Exklusivität, sondern verfolgt die Strategie, sich bei allen listen zu lassen (in den USA soll BlackBerry sowohl bei AT&T, Verizon und T-Mobile mit BlackBerry 10 verfügbar sein).

Dies mag bei Apple so lange gezogen haben, so lange das das Angebot bzw. die Kapazitäten beim iPhone-Bauer Foxconn noch beschränkt waren und die Touch-Bedienung neu war. Heute erscheint uns diese Vertriebspolitik als absolut entbehrlich, schließlich will auch Apple nichts anderes als die Massen erreichen. Als nachteilig wirkt sich hingegen aus, dass das neue Betriebssystem nur auf BlackBerry-Geräten verfügbar sein wird. Davon sollen in der nächsten Zeit etliche auf den Markt kommen. Kolportiert werden etwa sechs oder sieben Modelle.

2013 wird wohl ein Jahr der Entscheidung für RIM. Das, was wir gesehen haben, sollte den ins Straucheln geratenen Hersteller aber hoffnungsvoll stimmen!

BestPreis Kombi - Dein Wunschgerät inkl. Tarif zum besten Preis!


Samsung Galaxy Note 10.1 …
643,--
ab
 
EUR
Samsung Galaxy Note 10.1 …
   

Privatkunde | Geschäftskunde

Tarif ohne Handy
ab
 
EUR
Tarif ohne Handy
   

Privatkunde | Geschäftskunde

Alcatel 20.10 schwarz
913,--
ab
 
EUR
Alcatel 20.10 schwarz
   

Privatkunde | Geschäftskunde

Dein Wunschgerät ist nicht dabei? Hier geht es zur Geräteübersicht!


Werbung

 

Kommentar schreiben


Bitte tippen sie folgenden Code ab:

Neuen Code anfordern

Gastname *

E-Mail Adresse *

Überschrift *

Kommentar

E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren


Verbleibende Zeichen: 1500


  * Pflichtfeld

Ihre E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch an Dritte weitergegeben.
 

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.

Neues auf TarifAgent



Jetzt hat ein neues Zeitalter begonnen: Nie wieder nach dem richtigen Tarif suchen müssen...das macht die TarifAgent App von selbst! Zusätzlich bietet die App weitere tolle Features: Freieinheiten-Warner, Roaming-Warner, Anrufer-Logbuch mit Kalenderfunktion...

Jetzt gratis im Android Market! Tell your Friends!




Handy zum Bestpreis finden


BestPreis Kombi

Handyvergleich


Wähle Handys aus die du miteinander vergleichen möchtest!

Werbung